Notbetreuung

Arabisch Bulgarisch Englisch Französisch Griechisch Italienisch Kroatisch Kurdisch Persisch-Farsi Polnisch Rumänisch Russisch Türkisch

 

Ab dem 18. März bieten alle Schulen eine sogenannte Notbetreuung an. Anspruch auf einen Betreuungsplatz haben sowohl Alleinerziehende mit einer beruflichen Tätigkeit im Bereich kritischer Infrastrukturen als auch beide Elternteile die unabkömmlich sind.

(link kritische Infrastrukturen)

Ab dem 23.03.2020 wird das Betreuungsangebot erweitert.

Einen Anspruch auf Betreuung haben alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung des Partners oder der Partnerin, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können.

Der zeitliche Umfang der Notbetreuung wird vom 23.03.2020 bis zum 19.04.2020 ausgeweitet. Ab dann steht die Notbetreuung bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags und in den Osterferien- außer Karfreitag und Ostermontag.

Diese Notbetreuung wird von den Lehrkräften geleistet.

Bitte teilen Sie uns per Mail oder Anruf mit, ob Sie die Notbetreuung in Anspruch nehmen müssen.

Unter dem folgenden Link können Sie das entsprechende Formular ausdrucken.

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Antrag-auf-Betreuung-eines-Kindes-waehrend-des-Ruhens-des-Unterrichts.pdf

Mail an: orga@Geschwister-Scholl-Schule.de,

Elternbriefe  zur  Notbetreuung in vierzehn  Sprachenfinden  Sie  auf der Seite desSchulministeriums unter:

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html

 

Über weitere Entwicklungen werden Sie auf den üblichen Kommunikationswegen und   über   die   Homepage   auf   dem   Laufenden gehalten.

 

Bleiben Sie gesund!